Together we create tomorrow.

Unter diesem Motto stand das 6. Internationale BECHEM Symposium. Im türkischen Belek trafen sich über 160 BECHEM Kooperationspartner und Mitarbeiter von Tochter- und Joint Venture-Unternehmen zum strate­gischen Gedanken- und Erfahrungs­austausch. Es öffnete neue Horizonte für die weltweite Zusammenarbeit.

Der weltweite Dialog steht bei BECHEM täglich im Fokus. Aber auch der persönliche Kontakt ist unverzichtbar für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Daher wurden die Kompetenzen fast aller BECHEM Partner im türkischen Belek gebündelt, um mitzudenken, weiter­zuentwickeln, zu diskutieren und sich in Gesprächen auszutauschen. „Ein voller Erfolg.“, wie Geschäftsführer Christoph Hundertmark nach dem Treffen feststellte. „Das Symposium hat uns Raum und Möglichkeiten für viele fruchtbare Diskussionen und Workshops gegeben. Wir haben einen intensiven Einblick in spezielle Nischenmärkte und in viele Erfolgsgeschichten der BECHEM Partner weltweit erhalten. Diese Ansichten geben uns eine große Chance lokale Stärke in globales Geschäft zu verwandeln.“


Raum für Inspirationen – das Regnum Convention Center.

Beim „International BECHEM Symposium“ trafen sich BECHEM Mitarbeiter und Kooperationspartner aus 45 Ländern zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch. Für die drei offiziellen Tage im türkischen Belek wurde ein ehrgeiziges Programm geplant, das neben 30 Präsentationen auch viele Workshops beinhaltete. Der Austausch lohnte sich. Durch dieses Expertentreffen wird die globale Gestal­tung der BECHEM Zukunft nachhaltig beeinflusst. Die hohe Kompetenzdichte auf Fachebene sorgte für eine intensive Diskussion zu aktuellen Themen, neuen Produktentwicklungen wie auch zukünftigen Herausforderungen.

Die enge Vernetzung und der weltweite Know-how Transfer, aber auch innovative Produkte und definierte Kernkompetenzen stärken das Partnernetzwerk und ermöglichen es BECHEM die steigenden Kundenanforderungen global zu erfüllen. Das Symposium setzte Impulse für eine weltweite Stärkung des BECHEM Vertriebsnetzes, das mit 70 Standorten – vom Standardprodukt für die gängigsten Anwendungs­bereiche bis zum Exklusivprodukt – Kunden weltweit beliefert.


In den internationalen Workshops wurden neue Ideen entwickelt, die Impulse für die weltweite Zusammenarbeit setzen.